Ergänzende Behandlungen

Bei den nachfolgenden Punkten handelt es sich um Therapien bzw. Hilfsmittel, die ergänzend bzw. unterstützend zur Krankengymnastik bzw. Massage in unserem Haus Anwendung finden.

Schlingentisch

Hier wird der Patient in einem speziell konstruiertem Gestell „aufgehängt“. Dabei wird eine Entlastung der Muskulatur und der Gelenke erreicht. Besonders bei starken akuten Schmerzen, z. B. Rückenschmerzen, kann auf diese Art und Weise eine Entlastung, ja möglicherweise sogar schmerzfreier Zustand erreicht werden, der dann die weitere Therapie möglich macht.

Ultraschall / Elektrobehandlung

Auch hier wird ein technisches Hilfsmittel eingesetzt. Mit Ultraschall- bzw. Elektrobehandlung können akute Entzündungen im Bereich von Gelenken und Muskulatur gezielt behandelt werden. Durch die im Rahmen dieser Therapie gesetzten Reize, ist es möglich, den Selbstheilungsprozess zu beschleunigen bzw. in Gang zu setzen.

Eisbehandlung

Durch Kühlung der zu behandelnden Gelenke wird bei bestimmten Erkrankungen eine Reduktion der Schmerzen erreicht. Auch hier ist zunächst einmal das Ziel, die Schmerzen des Patienten so weit zu reduzieren, damit überhaupt eine gezielte weitere Behandlung im Wege der Krankengymnastik möglich wird.

Diese Therapieform wird oftmals bei rheumatischen Erkrankungen sowie frischen Verletzungen der Muskulatur eingesetzt.

Fango / Heißluft

Der Einsatz von Wärme, Heißluft als oberflächliche Wärme, Fango als Tiefenwärme dient zur Vorbereitung von Massagetherapien sowie Behandlungen im Bereich der Physiotherapie.

Durch die Wärme wird der zu therapierende Bereich besser durchblutet. Muskeln entspannen sich. Die Wirkung der nachfolgenden Therapie wird deutlich erhöht.