Physiotherapie

Die Physiotherapie (ehemals Krankengymnastik) ist eine Therapieform, die bei vielen unterschiedlichen Krankheitsbildern Anwendung findet.

TherapieraumDurch die manuelle Einwirkung des Physiotherapeuten auf die Muskulatur und den Gelenkapparat des Patienten ist es möglich, Beweglichkeit, die durch Krankheit oder andere körperliche Einschränkungen verloren gegangen ist, wiederherzustellen. In manchen Fällen hilft die Physiotherapie dabei, einen bestehenden Zustand zu erhalten. Mit der Physiotherapie wird somit erreicht, dass keine Verschlechterung einer bestehenden gesundheitlichen Einschränkung eintritt.Viele Erkrankungen des menschlichen Bewegungsapparates, die auch oftmals durch den Einsatz von Medikamenten behandelt werden, können ebenso im Rahmen der Physiotherapie therapiert werden.

Natürlich ist die Physiotherapie ebenfalls wichtig bei der Nachsorge nach Operationen. Gerade dann, wenn es sich um Verletzungen bzw. krankhafte Veränderungen des menschlichen Bewegungsapparates handelt. In der heutigen Zeit ist es der modernen Medizin möglich, in zahlreichen Bereichen verschlissene Gelenke oder geschädigte Teile wie Knorpel oder Bänder zu ersetzen. Eine gezielte Nachsorge im Rahmen der Krankengymnastik ist danach unabdingbar, um die geschwächte Muskulatur zu kräftigen und somit einer erneuten Verletzung vorzubeugen.

Natürlich ist es an dieser Stelle nicht möglich, alle Behandlungsfelder der Physiotherapie darzulegen und im Einzelnen darzustellen. Hierzu bedarf es der jeweiligen individuellen Beratung. So wie sich ein jedes Krankheitsbild oder gesundheitliche Einschränkung, individuell darstellt, ist auch zu prüfen, wie durch eine individuelle Behandlung im Rahmen der Physiotherapie positiv zum Wohl des Patienten eingewirkt werden kann.